Über die Schulbuchevaluation

Die Eva­lua­ti­on, also die sach- und fach­ge­rech­te Bewer­tung von Schul­bü­chern hat den Zweck, die Qua­li­tät die­ser bil­dungs­re­le­van­ten Medi­en ermit­teln zu kön­nen. Lehr­mit­tel wer­den von Bil­dungs­ex­per­ten als “Rück­grat des Unter­richts” bezeich­net und sind neben der Kom­pe­tenz der Lehr­per­so­nen und den schu­li­schen Rah­men­be­dinun­gen einer der wich­tigs­ten Fak­to­ren, der die Unter­richts­qua­li­tät beeinflusst.

Wer also dar­an inter­es­siert ist, dass die Schul­bil­dung auf einem hohen Niveau statt­fin­det, muss auch dar­an inter­es­siert sein, qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Schul­bü­cher zur Ver­fü­gung zu haben. Um dies errei­chen zu kön­nen, müs­sen Schul­bü­cher eva­lu­iert und ste­tig ver­bes­sert werden.

Falls Sie sich für die Bedeu­tung, die Funk­tio­nen und die mit Lehr­mit­teln ver­bun­de­nen Pro­ble­me inter­es­sie­ren, so emp­feh­len wir Ihnen fol­gen­den über­aus lesens­wer­ten Arti­kel von Prof. Dr. Jür­gen Oelkers:

“Lehr­mit­tel: Rück­grat des Unter­richts” (Oel­kers, Jür­gen (2010): Lehr­mit­tel: Rück­grat des Unter­richts. Hg. von BCH|FPS Berufs­bil­dung Schweiz. In: Folio, Heft 1. S. 18–21.)


Wie wer­den Schul­bü­cher evaluiert?

In der Schweiz obliegt die Bil­dungs­ho­heit grund­sätz­lich den ein­zel­nen Kan­to­nen. Aus die­sem Grund exis­tie­ren vie­le ver­schie­de­ne Lehr­mit­tel­kom­mis­sio­nen, die Lehr­mit­tel beur­tei­len und je nach­dem für obli­ga­to­risch erklä­ren. Koor­di­niert und bera­ten wer­den die­se Kom­mis­sio­nen von der Inter­kan­to­na­len Lehr­mit­tel­zen­tra­le (ilz). Häu­fig ste­hen für ein­zel­ne Fächer meh­re­re Schul­bü­cher zur Aus­wahl und es wird den ein­zel­nen Schu­len oder Lehr­per­so­nen über­las­sen, wel­che Lehr­mit­tel im Unter­richt ein­ge­setzt wer­den. Damit eine Lehr­mi­tel­kom­mis­si­on eine ratio­na­le, fai­re und stan­dar­di­sier­te Beur­tei­lung eines Lehr­mit­tels vor­neh­men kann, wer­den Eva­lua­ti­ons­werk­zeu­ge ein­ge­setzt. Die Inter­kan­to­na­le Lehr­mit­tel­zen­tra­le hat das web­ba­sier­te Eva­lua­ti­ons­in­stru­ment “Levan­to” ent­wi­ckelt, das sie den Kan­to­nen respek­ti­ve deren Kom­mis­sio­nen zur Ver­fü­gung stellt.


Sinn & Zweck von schul​bu​.ch

Viel­leicht fra­gen Sie sich, was denn nun der Sinn und Zweck von schul​bu​.ch sein soll, wenn Schul­bu­cheva­lua­tio­nen doch bereits durch­ge­führt wer­den. Pro­ble­ma­tisch an der Situa­ti­on in der Schweiz ist, dass die Eva­lua­ti­on von Lehr­mit­teln aus­schliess­lich den Lehr­mit­tel­kom­mis­sio­nen vor­be­hal­ten ist. Zwar kön­nen die Beur­tei­lungs­kri­te­ri­en von “Levan­to” online ein­ge­se­hen wer­den, der Zugriff auf das Pro­gramm ist jedoch nicht ohne wei­te­res mög­lich. Das heisst, dass die Ein­schät­zung von Lehr­per­so­nen und sons­ti­gen im päd­ago­gi­schen Bereich täti­gen Men­schen aber auch von Pri­vat­per­so­nen ohne beruf­li­che Ver­bin­dung zur Päd­ago­gik nicht breit und öffent­lich zugäng­lich erho­ben wird.

Wir sind der Mei­nung, dass dies zwar sicher­lich sei­ne Berech­ti­gung hat, aber trotz­dem eine Platt­form exis­tie­ren soll­te, die eben die­se Mei­nungs­er­he­bung ermög­licht. Eine gute Aus­bil­dung, ein qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ger Unter­richt und damit auch über gute Schul­bü­cher zu ver­fü­gen ist in unser aller Inter­es­se – und dafür soll schul​bu​.ch einen wich­ti­gen Bau­stein lie­fern, indem es die Schul­bu­cheva­lua­ti­on allen Men­schen zugäng­lich macht.


Wie kann ich mitmachen?

Auf unse­rer Sei­te fin­den Sie eine Daten­bank, in der meh­re­re hun­dert von Schwei­zer Lehr­mit­tel­kom­mis­sio­nen zuge­las­se­ne Bil­dungs­me­di­en erfasst sind. Mit der vor­han­de­nen Such­funk­ti­on fin­den Sie innert kür­zes­ter Zeit das gewünsch­te Lehr­mit­tel und durch einen Klick auf den But­ton “Eva­lua­ti­on” gelan­gen Sie zum jewei­li­gen Evaluationseinschätzungsbogen.